In einem schon seit längerem geplanten Arbeitseinsatz wurde die Schutzhütte des Heimatvereins wieder auf Vordermann gebracht. Der Zahn der Zeit hatte der Schutzhütte ganz besonders im Fußbereich der Außenwände zugesetzt. Die Balken der ersten zwei Lagen waren durch den ständigen Kontakt mit Feuchtigkeit faul und reparaturbedürftig geworden.

Diese Balken sollten nun ausgewechselt werden. In einer hervorragend vorbereiteten Aktion haben Mitglieder des Vereins diesen Mangel nun behoben. Klinkersteine verhindern zudem den unmittelbaren Kontakt der ersten Balkenlage mit dem Boden. Die erste Balkenlage steht damit ein paar Zentimeter höher. Der Luftspalt hält den Basisbalken nun trocken, damit dürfte der Erhalt der Hütte wieder für viele Jahre gesichert sein.

Den fleißigen Helfern, ob klein oder groß, sei an dieser Stelle besonderer Dank und Anerkennung ausgesprochen.