Am Samstag machte sich eine rund vierzigköpfige Gruppe auf den Weg nach Neuenheerse. Am Wasserschloss Heerse wurde die Gruppe von Herrn Lammers und seinem Kollegen in Empfang genommen. Nach einer kurzen geschichtlichen Einführung auf dem Vorplatz des Schlosses sollte die Gruppe eine 90-minütige Führung durch die Kontinente Amerika und Afrika erleben.

Bereits 868 wurde in Neuenheerse das erste Kloster errichtet. Begründet wurde das Kloster vom 3. Paderborner Bischoff Luithard und seiner Schwester Walburga, nach der in Neuenheerse auch eine Straße benannt ist. Das Schloss, in seiner heutigen Form, wurde 1599 fertiggestellt. Seitdem ruht die gesamte Last des Schlosses auf den Eichenpfählen aus dieser Zeit. Der mit Wasser gefüllte Schlossgraben, welcher durch die Nethe gespeist wird, umgibt diese Holzfundamente luftdicht und verhindert so ein Zersetzen.

Das Schloss bietet im Inneren auf einer Fläche von 2 500 qm ca. 20 000 Exponate. Der Schwerpunkt der Führung lag an diesem Nachmittag auf den Kontinenten Amerika und Afrika. So konnte die Besuchergruppe viel Wissenswertes aus den Bereichen Naturkunde, Jagdkultur, Ethnographie und Kolonialgeschichte erfahren. So konnte die Gruppe auch eine Antilope bewundern, die von Nelson Mandela erlegt wurde. Nelson Mandela schenkte dieses Präparat als Zeichen der Dankbarkeit der Familie Schröder. Getragen wird das Schloss heute durch eine Kulturstiftung des Herrn Generalhonorarkonsuls Manfred O. Schröder und seiner Frau Helga Schröder. Für die Ortschaft Neuenheerse ist die Übernahme Anfang der 90-er Jahre durch die Eheleute Schröder ein Glücksfall, ohne den das Schloss in seiner heutigen Blüte nicht bestehen würde. Es ist ein kulturelles Highlight unserer Region.

Im Anschluss an die Schlossführung wanderte die Gruppe Richtung Neuenheerser Stausee. In einem großen Bogen ging es dann durch den Ruheforst wieder zurück entlang des Campingplatzes zur Gaststätte Ikenmeyer.

Bei Grünkohl und weiteren Gerichten verbrachten alle Teilnehmenden noch einige schöne Stunden in gemütlicher Runde.