Lindeneck

Das “Lindeneck”

Ausgangspunkt für das Lindeneck war der von Franz Freytag gefertigte “Kohlensäuremann”. Die 2,55m hohe und 1,80m breite aus xxx Holz geschnitzte Figur wurde vom Erschaffer der Gemeinde Herste geschenkt und brauchte ein zuhause. Nach langer Planungsphase mit vielen Formalitäten entstand das „Lindeneck“. Ein Ort zum verweilen und der Darstellung vieler Jahre Herster Geschichte. Die Einweihung fand 2002 statt.

Die markante Holzfigur erinnert an die Bedeutung der Kohlensäureproduktion für Herste. Auf seinen Schultern trägt der Kohlensäuremann eine große Gasflasche, denn zu Beginn der Kohlensäureproduktion Anfang 1900 war Vieles noch Handarbeit.

Neben dem Kohlensäuremann ist eine Pumpe ausgestellt, mit der das Kohlensäuregas verdichtet und in flüssigen Zustand versetzt wurde, so dass es in Stahlzylindern gespeichert und transportiert werden konnte.

2006 bekommt das Lindeneck einen Maibaum dazu.

2015 wird das Lindeneck erstmalig adventlich gestaltet. Das Bild von Maria und Josef mit Jesus in der Krippe, welches in der Dunkelheit beleuchtet ist, begrüßt die Herster, die Durchreisenden und Besucher. Zudem wurde erstmals ein Adventskranz aufgestellt.